Artikelausdruck von Freestyle Würzburg


Karate:
(Turngemeinde Würzburg - Karate)

5 DAN Kobudo für Franz Scheiner

 
5 ter DAN in Kobudo für Franz Scheiner
Bei einem Lehrgang in Straßburg, der unterteilt ist in einen Tag für Gürtelprüfungen und einen Tag für alte Karateformen erhielt Franz Scheiner die Urkunde zum 5ten Dan in Kobudo. Dabei handelt es sich um das Karate der Einwohner Okinawas, die aufgrund des Verbotes, ein Schwert zu tragen, ihre Bauernwerkzeuge als Waffen benutzten. So werden neben Stöcken mit verschiedenen Längen, Gabeln(Sai), Griffe für den Mühlstein (Tonfa) und Sicheln (Kama) benutzt. Daneben gibt es noch unzählige andere Waffen, die aber nicht überall trainiert werden und auch auf Okinawa regional unterschiedlich stark geübt werden. Franz Scheiner trainiert neben diesen Okinawa Waffen noch Jodo, die Kunst sich mit einem 1,30 langen Stock(Jo) gegen das Schwert zu verteidigen. Nach seiner Auffassung muss man erst wissen, wie ein Schwertkämpfer seine Waffe benutzt, um sich gegen sie wehren zu können. Um dieses Wissen zu erreichen gibt es dort verschiedene Übungsformen, die in Serien für Anfänger, Fortgeschrittene und Eingeweihte unterteilt sind. Nach dem Durchlaufen dieser immer komplexer werdenden Serien erhält man tiefere Einblicke in die Strategie und das Verhalten eines Schwertkämpfers. Viele der namhaften Karatemeister berufen sich in ihrem Stil auf eine der vielen Schwertschulen. Und auch der Stilgründer des Shotokan, Gichin Funakoshi spricht in seinen Regeln davon, die Techniken so auszuführen, als ob man ein Schwert benutzt. Dies führte Franz Scheiner dazu, neben den Okinawa –Waffen, tiefer in den Gebrauch des Schwertes einzusteigen Seit ungefähr 10 Jahren adaptiert er nun die verschiedenen Waffen von Okinawa an die einzelnen Serien des Jodo , wobei es natürlich bei jeder Waffe, die spezifischen Eigenheiten des jeweiligen Gerätes einzusetzen gilt. Diese Arbeit stellte er nun im Vergleich zu anderen Waffen bei verschiedenen Lehrgängen vor und als Anerkennung und verlieh ihm sein Lehrer Roland Habersetzer 9 ter Dan aus Straßburg den 5ten Dan. Somit ist er im Verband CRB seines Lehrers, in Frankreich, einer von 3 Kobudo-Experten, die dort in Seminaren unterrichten. In der TGW bietet Franz Scheiner während des regulären Karatetrainings immer wieder Formen mit dem kurzen Stock (Tanbo) an, um die Verbindung der Waffe zum reinen Karate zu zeigen und gleichzeitig eine reelle Selbstverteidigung ermöglicht. Weiterhin hat er eine eigene Trainingseinheit, in der er nur mit den Okinawa-Waffen trainiert wird und dort auf Gürtelgrade hin übt. Nur Jodo ist dabei noch einmal von diesem Training abgetrennt. Bei seinen Lehrgängen werden immer wieder Karateformen geübt, die mit kleinen Abweichungen auch mit einem Schwert machbar wären. So stellt er für alle ersichtlich, die Verbindung von Schwert zu waffenloser Kampfkunst her. In seinen Lehrgängen sind alle willkommen, die nicht nur vom Hören Sagen über die Verbindung Schwert und Karate oder Einsatz von Waffen wissen wollen. Trainingszeiten: Okinawa-Kobudo: Montags ab 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr obere Halle Wirsberg-Gymnasium
Jodo : Samstags von 5:30 Uhr bis 7:00 Uhr Halle 5 TGW. Teilnahme nur nach Absprache


Autor: just
Artikel vom 03.04.2015, 15:53 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003